Insektensommer 2021 Pinneberg

Asiatischer Marienkäfer Merkmale
Typischer Asiatischer Marienkäfer: viele Punkte und ein W im Gesicht

Insektensommer 2021

Aktion Insektensommer – Ziel und Zweck

Beim Naturgucken Freude haben, das kennen wir alle. Und jede Beobachtung ist im Detail einzigartig. Einzigartig in dem Sinn, dass diese Begegnung nirgendwo beschrieben ist, in keinem Buch, in keiner Veröffentlichung.

Und dann einige Jahre später … verblasst die Erinnerung … wie war das noch mit den Schmetterlingen auf den Wiesen unserer Kindheit? Waren es so viele? Oder täuscht mich meine Erinnerung?

Naturgucker

Sei es ein Wiesel am Wollny-See in Pinneberg, seien es die jungen Nilgänse im Osten vom Tävsmoor. All diese Beobachtungen lassen sich für die Zukunft dokumentieren. Mir gefällt die Webseite Naturgucker.de. Ich melde dort seit Jahren Beobachtungen, egal um welche Tiere oder Pflanzen es geht. An die 96.000 Beobachter nehmen offiziell als registrierte Beobachter teil. Für den Insektensommer können auch nicht registrierte Naturfreunde teilnehmen.

Insektensommer 2021

Zusammen mit dem NABU macht Naturgucker in diesem Sommer bereits zum vierten Mal zwei Aktionswochen zur Insektenwelt. Man nehme sich eine Stunde Zeit – eine gute Idee ist, das Handy solange auf Flugmodus zu stellen. Und sich dann für 60 Minuten auf ein kleines Stück Landschaft konzentrieren. Der Balkon, die Terrasse, eine Hecke, ein Blumenbeet sind mögliche Orte. Während der Rest der Familie im Freibad schwimmt für einen Moment Ruhe erleben? Fliegen, Schmetterlinge, Marienkäfer suchen. Und all die Insekten, die man nicht kennt, nur ganz grob weiß das ist eine Raupe, das ist eine Blattlaus.

Schau ruhig einmal in die Blumentöpfe, an Bäumen oder unter Steinen nach. Insekten leben und lieben ihren Mikrokosmos, auch wenn Fluginsekten weite Strecken zurücklegen können. Wenn ein Kohlweißling vorbeifliegt und 10 Minuten später zwei Kohlweißlinge zu sehen sind, dann soll die Zahl 2 eingetragen werden. Die Mindestzahl. Es könnte ja derselbe gewesen sein.

Termine 2021

  • 04. – 13. Juni
    •  Nachmelden bis zum 20. Juni
    • Kernarten für den Juni
      Tagpfauenauge, Admiral, Asiatischer Marienkäfer, Hainschwebfliege, Steinhummel, Lederwanze, Blutzikade, Gemeine Florfliege
  • 06.- 15. August
    • Nachmelden bis zum 22. August
    • Kernarten für den August
      Schwalbenschwanz, Kleiner Fuchs, Ackerhummel, Blaue Holzbiene, Siebenpunkt-Marienkäfer, Streifenwanze, Blaugrüne Mosaiklibelle, Grünes Heupferd

Fotos zur Bestimmung der Kernarten

Entdeckungsfrage 2021: Der andere Marienkäfer

Aus unseren Bilderbüchern kennen wir den Siebenpunkt. Der Marienkäfer mit drei Punkten auf jedem der beiden roten Flügel und einem zusätzlichem Punkt.

Und dann ist da noch der andere Marienkäfer. Vor einigen Jahrzehnten in Deutschland angekommen wird er seit einigen Jahren immer häufiger gesehen. Seine ursprüngliche Heimat ist Asien, daher Asiatischer Marienkäfer genannt. Oder auch Harlekin-Marienkäfer. Diese Bezeichnung spielt darauf an, dass seine Färbung recht variabel ist. Typischerweise jedoch viel mehr als 7 Punkte auf dem Rücken. Und ein „W“ im Gesicht. Siehe Foto oben auf dieser Seite. Es gibt in Deutschland an die 70 verschiedene Marienkäferarten. Genannt sei hier der Zweipunkt, oft wie der Siebenpunkt gefärbt, bisweilen aber auch schwarz mit roten Punkten.

Bei der Naturschutzjugend NAJU ParkKobolde Pulsnitz habe ich zwei wunderbare 60-Sekunden-Videos gefunden über den Asiatischen Marienkäfer und den Siebenpunkt-Marienkäfer.

Mir gefallen die gelb-schwarz gepunkteten Marienkäfer besonders.

Insektensommer: Teilnahme

Mitmachen beim Insektensommer über die Seite des NABU. Das Meldeformular ist hier.

Mitmachen mit der Web App des NABU. Für die Anwendung dieser Web App ist eine aktive Internetverbindung nötig. Web application = Webanwendung wird direkt über den Browser aufgerufen und funktionieren auf jedem internetfähigen Gerät. Aber eben nicht offline. Daher besser doch mit Notizzettel und Bleistift.

Ziel: heute eine „Flaschenpost“ an Information abfüllen, die auch morgen noch Wissen schaft.

Option Fotografieren

Einige Insekten, die wir sehen werden lassen sich recht gut fotografieren. Die viele unnötige Umgebung kann man ja vom Foto abschneiden. Zuhause nachlesen, was es sein könnte. Oder auch mit der Meldung der gezählten Exemplare hochladen. Einige ehrenamtlich engagierten Naturkundler werden sich um das Foto kümmern. Kann es wirklich ein Schwalbenschwanz gewesen sein? War es eine Faltenwespe, eine Feldwespe oder ein Hornisse? Großer oder Kleiner Kohlweißling oder vielleicht doch ein Baumweißling? Für den Insektensommer sind das alles Detailfragen. Die Bestimmung als Schmetterling reicht für diese Aktion.

Freude haben – genaue Artenkenntnis ist hier entbehrlich.

Insektensommer 2021: Mein erster Tag

Am Freitag Mittag bin ich dann los, mit Notizblock und Foto. Nacherleben ist möglich, Insektensommer Pinneberg 2021 auf meinem YouTube-Kanal.

Weiterlesen

Zum Seitenanfang
Zur Seite Natur-Pinneberg
Zur Startseite

Menü