Beste 30 Jahre Naturschutzgebiet Tävsmoor

Ausflugstipp: Tävsmoor / Haselauer Moor

Frage des Elbmarschenhauses: Dein erster Ausflugstipp? Sofortige Antwort: Tävsmoor. Datenschutzhinweis: Der Video-Link führt zu YouTube.

Ausflugstipp Naturschutzgebiet Tävsmoor = Taevsmoor

Naturschutzgebiet Tävsmoor / Haselauer Moor

Vor 30 Jahren wurde das Landschaftsschutzgebiet Tävsmoor zum Naturschutzgebiet. Einhundertfünfzig Hektar von Menschenhand überformtes Moor geben nun wieder Raum für Natur. Beim Streifzug entlang schmaler Wege finden wir Vögel, Insekten und Blüten. Die Geschichte des Gebietes seit der Eiszeit und das heutige Management für Wasserstand und Flächennutzung werden sichtbar.

Das Schutzgebiet ist das ganze Jahr über für den Besucher geöffnet. Ein enges Netz von Wanderwegen führt durch das Gebiet, an mehreren Stellen sind Sitzbänke und Infotafeln aufgestellt.

Das Naturschutzgebiet Tävsmoor /Haselauer Moor liegt zwischen den Gemeinden Appen im Osten und Heist im Westen. Die Gemeinde Holm im Süden hat keinen Anteil. Im Norden bilden die grasbedeckten, kurz gemähten Flächen des Flugplatzes Uetersen/Heist die Grenze des natürlichen Bereiches.

Gab es eine Eiszeit im Tävsmoor?

Die Gletscher der Eiszeit blieben östlich von Pinneberg stehen, ungefähr bei Norderstedt. Vor 12.000 Jahren war das Gebiet nahe am Gletscherrand, unwirtlich und vegetationslos. Mehr dazu Tävsmoor seit der Eiszeit. In der vorletzten Eiszeit reichte der Eispanzer bis weit nach Niedersachsen hinein, unser Gebiet lag unter hunderten Metern dickem Eis.

Trockene und nasse Bereiche im Naturschutzgebiet

Auch wenn dieses Naturschutzgebiet nur 150 ha umfasst, so ist doch die ganze Breite der Bodennässe zu sehen. Die Spanne reicht vom offnene Wasser im Moorsee über verlandete Torfstiche bis zum trockenen feinen Sandboden beiderseits des Zaunes zum Kasernengelände.

Zum Moor gehört Wasser, „Moor muss Nass“

Mehr dazu: Nasses Tävsmoor

Trockene Bereiche im Naturschutzgebiet

Mehr dazu Trockenes Tävsmoor

Wege: Wo kann man im Tävsmoor beobachten?

Wanderwege, Radwege, Straßen im Naturschutzgebiet

Wanderwege, Ausflugstipps, Mehr dazu: Wege für Radfahrer und Beobachter

Bank und Beobachtungsplattform am Moorsee

Beste Sicht auf den Moorsee hat man im Nordwesten. Die Beobachtungsplattform ist hoch genug, um über den Schilfgürtel zu blicken. (Koordinaten 53°38’53.7″N 9°43’02.4″E) Link zu google-Maps

Fünfzig Meter weiter steht im Schatten einiger Eichen und Birken eine hölzerne Bank. Vor allem längere Beobachungen der Wasserfläche, vielleicht bei einem Picknick, sind von dort aus bequem möglich. Dort wächst kein Grashalm mehr., denn dieser Uferbereich hat sich zu einer Hundebadestelle entwickelt. 1

Historisches zum Gebiet

Wann war der Baubeginn Flugplatz Uetersen/Heist?

Baubeginn eines Sportflugplatzes Uetersen / Heist war 1933. Später wurde die Fläche umgewandelt in einen Militärflugplatz Uetersen/Heist. Seit einigen Jahrzehnten ist wieder nur zivile Nutzung aktiv, auch als Segelflugplatz. Mehr dazu Bau-Flugplatz

Wann endete der Torfabbau?

Der Torfabbau endete kurz nach dem Weltkrieg. Mehr dazu: Brennstoffkommision

Weitere Fakten auf diesem Link: Historische Torfnutzung und Geschichte des Flugplatzes

Weiterlesen

Zum Seitenanfang

Ähnliche Beiträge

Menü