Apfelblüte

Apfelblüte im Herbst

Die Zeitung berichtet in diesem Jahr vom Wunder der Apfelblüte September. Blüten die Bäume nur wegen der Heißzeit Deutschland 2018? (Wort des Jahres 2018)? Dieser Frage wird im Blogbeitrag beantwortet. Eine herbstliche Apfelblüte findet auch in anderen Jahren den Weg in die Zeitung. So wie auch andere Wildblumen eine zweite Blütezeit hatten dieses Jahr. Ein Frühling außerhalb seiner Jahreszeit ist durch den Brauch der Barbarazweige weit bekannt. Mehr zu den Barbarazweigen und künstlichem Frühling am Ende des Beitags.

Direkt zu den Abschnitten
Epertenaussagen
Roman von Ann Pearlman
zum Barbarazweig
Klimatour Apfel
Phänologischer Kalender

Zweite Apfelbaumblüte 2018

Apfelbaum blüht zweimal
Nach Rekordhitze zweite Apfelblüte in Hessisch Lichtenau
Trockenheit als Auslöser
HNAHessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) 18.08.2018

Zwei Jahreszeiten gleichzeitig
… Auch in den Streuobstwiesen rund um Beilstein spielt die Natur verrückt. Auf seinem Stückle fand Fritz Ruoff einen Apfelbaum, bei dem sich mitten im Herbst Frühlingsgefühle regen.
Heilbronner Stimme 20.10.2018

Frühling im Oktober: Pollen und Apfelblüte
Die Presse (Österreich 09.10.2018)

Außergewöhnlich: Apfelbaum blüht im August erneut
Die Natur spielt verrückt ob der Hitze der letzten Wochen. Da kommen die Jahreszeiten fast durcheinander. Hans Haltmayer aus Ostermünchen entdeckte kürzlich etwas Kurioses in seinem Garten: Ein alter Apfelbaum, der voller fast reifer Äpfel ist, bekam im August einige neue Blüten. Auch der Vorstand des Ostermünchener Gartenbauvereins, Sebastian Müller, war überrascht. „Das ist eine absolute Ausnahme“, sagte er.
OVB Oberbayerisches Volksblatt GmbH & Co. Medienhaus KG 25.08.2018

Zeitung: Apfelblüte September 2017

Eine Laune der Natur: Apfelblüte im Herbst
In einem Privatgarten in Gerolzhofen ist eine ungewöhnliche Laune der Natur zu bewundern: Ein Apfelbäumchen steht in voller Blüte. Und dies mitten im Herbst.
Mainpost 01. Oktober 2017

Zeitung: Apfelblüte Oktober 2016

“Zwei Jahreszeiten an einem Baum” –
Apfelbaum blüht im Oktober und trägt Früchte
Hollenstedt. “Das gibt es doch nicht!” Christa Reuter aus Rahmstorf bei Hollenstedt staunte nicht schlecht, als sie vor Kurzem in ihren Garten trat. Dort hat die Rentnerin fünf Apfelbäume gepflanzt. Einer der kleinen Bäume steht derzeit fast in voller Blüte, gleichzeitig hängen an dem kleinen Bäumchen dicke rote Äpfel. (04.10.2016 in Das Wochenblatt)

Zweite Apfelblüte sorgt für Freude im Vorgarten
Ostholsteiner Anzeiger 12.10.2016

Zeitung: Apfelblüte September 2015

Apfelblüte im Oktober
Ein kleines Apfelbäumchen am Stadtrand von München weiß wohl nicht, dass es Anfang Oktober nicht blühen darf.
07.10.2015 View.stern.de

Zeitung: Apfelblüte September frühere Jahre

Reaktion auf Hagelstress
Apfelblüte im Herbst

Fünf Wochen nach dem großen Hagelsturm erblühen um Reutlingen herum Apfelbäume. Eine Stressreaktion auf die Unwetterschäden.
Schwäbisches Tageblatt 05.09.2013

Reutlingen So wie Joachim Löckelt ergeht es derzeit vielen Leuten rund um Reutlingen und Tübingen. Sie schauen morgens zum Fenster hinaus und erblicken blühende Apfelbäume. Irritiert fragt sich da mancher: “Ja bin ich denn im Frühjahr?” Es scheint, als ob die Natur völlig verrücktspielt. Sorgt der Klimawandel schon für zwei Ernten?
Schwäbisches Tageblatt 05.09.2013

Warum blüht ein Apfelbaum im Herbst?

Ein blühender Apfelbaum im Herbst erregt Aufmerksamkeit, nahezu regelmäßig alle Jahre. In den Jahren wirken verschiedene Ursachen für die Apfelblüte im September. Wetter und regionale Besonderheiten werden als Ursache genannt. Allgemein gesprochen ist Stress der Apfelbäume die Ursache. Der Stress kann verschiedene Ursachen haben: Starker Frost in der Blütezeit, Hagelschäden in der Wachstumszeit oder starke Trockenheit im Sommer. Feuchtwarme Spätsommertage sagen dann dem Apfelzweig: Es ist Zeit zum Blühen. Sie spielen ihm einen zweiten Frühling vor.

Expertenmeinungen zur zweiten Apfelblüte

Der Diplom-Agraringenieur (FH) Joachim Löckelt erklärt im 05. September 2013 gegenüber dem Schwäbischen Tageblatt, dass er das Blühphänomen geradezu erwartet habe. Der Grund sei der Hagelsturm, der am 28. Juli in der Gegend zwischen Balingen und Nürtingen tobte. Wo der Sturm am schlimmsten wütete, da zerzauste er die Obstbäume, so dass diese ihr Laub und Früchte verloren. Eigentlich befinden sich Apfelbäume Anfang September bereits im Herbst-Modus. Aber ein Baum, der spürt, dass er seine Früchte verloren hat, “denkt”, so Löckelt, “ich muss schnell mal was nachlegen. Ich muss doch für die Vermehrung sorgen”. Durch eine hormonelle Reaktion stellt der Baum auf Blühen um. Es würde dennoch keine Früchte mehr geben, denn für eine Reife ist die Zeit bis zu den ersten Frostnächten zu kurz.
Schwäbisches Tageblatt 05.09.2013

Dr. Hans Hermann Buchwald vom gleichnamigen Pflanzencenter in Krummsee: „Es kann schon mal vorkommen, dass Pflanzen zum zweiten Mal blühen.“ Das hänge meist mit physiologischen Störungen zusammen. Folgten auf einen verregneten Sommer warme Herbsttage, werde eine zweite Blüte begünstigt. Eine weitere Erklärung sieht Buchwald im möglichen Spätfrost. Werde die erste Blüte im April vom Spätfrost überrascht, sei das erneute Blühen der Bäume kein seltenes Phänomen. – Ostholsteiner Anzeiger 12.10.2016
Quelle: https://www.shz.de/15095691 ©2018

Dr. Franz Rueß vom Obstversuchsgut Heuchlingen der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Weinsberg sagte der Heilbronner Stimme, dass die seit Mai trockene Witterung und der heiße Sommer dazu geführt habe. Durch diese beiden Faktoren haben die Obstbäume ihr Wachstum dieses Jahr sehr früh abgeschlossen.
Kommt dann im Spätsommer der warme Regen, so beginnt ein Neuaustrieb wie im Frühjahr.

“Unter gewissen Bedingungen können Obstgehölze auch im Herbst blühen”, weiß Gottfried Röll vom Botanischen Garten. ” Dies hängt ganz allgemein mit der Witterung zusammen”, erklärt er: “Der August war sehr heiß, im September ist es dann deutlich kühler geworden. Ende September war es wieder relativ warm. Das kann die Pflanzen durcheinander bringen. Die wechselhafte Witterung bedeutet Stress.”
5-Seen Wochenanzeiger 12.10.2015

Apfelblüten im August: Roman von Ann Pearlman

Der Originaltitel des Romans der Amerikanerin Ann Pearlman lautet “A Gift for My Sister”. In der Familiengeschichte geht es um die ungleichen Schwestern Sky und Tara, die durch einen Todesfall gezwungen werden zusammen zu leben. Die Übersetzerin Christine Strüh hat den englischen Titel “Gabe für meine Schwester” für die deutsche Ausgabe geändert. Die unerwartete Schönheit der Apfelblüte ist so wie die unerwarteten Blüte der schwesterlichen Liebe. Eine Apfelblüte im August bekommt viel Aufmerksamkeit, sie ist ein Überraschung. (Unbezahlte Werbung für ein Ullstein Buch bzw. ein Kindl e-Book.)

Brauch: Barbarazweige schneiden

Barbarazweig
Barbarazweig

Barbarazweige schneidet man am 4. Dezember von den Obstbäumen im Garten. Bei Zimmerwärme öffnen sich die Blüten zu Weihnachten.

Bei den Barbarazweigen blüht Kirsche zuverlässiger als Apfel. Besser gesagt waren die beiden Obstbäume bei uns zu Hause ein Tabu. Obstblüten sollen Früchte bringen. Für uns waren daher Forsythien die Zweige der Wahl. Anschließend blieben die Zweige in der Vase stehen, denn nach den gelben Blüten kamen im Januar die grünen Blätter. Frisches Grün in der weißen Jahreszeit ist ebenfalls ein Quell der Lebensfreude.

1948: Barbarazweige in warmes Wasser legen

Anfang Dezember wirkt für Zweige mit Blütenknospen der Übergang vom frühwinterlichen Garten ins warme Zimmer wie der Beginn des Frühlings. Das wird bei dem Brauch der Barbarazweige ausgenutzt, der gerade beschrieben wurde. Die Barbarazweige wurden zu Zeiten meiner Großeltern sicherheitshalber in warmes Badewasser gelegt. Das geschah für den Fall, dass das Zimmer doch nicht in allen Ecken auf das geheizt wurde, was wir heute Zimmertemperatur nennen.

2018: Barbarazweige in die Kühltruhe legen

In diesem Herbst gab eine Ratgeberin des Bayerischen Rundfunks den Hörern einen Tipp. Um sicheres Blüten zu erreichen schlägt sie vor, dass man bei einem milden Herbst die Zweige in eine Kühltruhe legen solle. Mit der genannten Maßnahme wird der Hormonspiegel in der Pflanze aktiviert, der Frühling bedeutet. Weil aus Sicht des Zweiges der Winter bereits stattgefunden hat, beginnen die Blütenknospen zu wachsen.

Das übliche Wetter im Garten und die übliche Raumtemperatur haben sich in den sieben Jahrzehnten offenbar erkennbar geändert.

Klimatour Apfel und das Wetter

Zum Abschluss dieses Artikels noch eine Anmerkung zu Wetter und Klima. Die Klimatour Apfel wird als roter Faden bis in den Sommer 2019 diesen Blog gestalten.

Wetter und Klima werden unterschieden. Während das Wetter den aktuellen Regen, Sturm, Temperatur und so weiter bezeichnet, verstehen wir unter Klima den Durchschnitt über das Wetter der vergangenen dreißig Jahre.

Phänologischer Kalender Beispiel RLP

Die Klimaveränderung der vergangenen Jahrzehnte hat in Deutschland zu einer Verlängerung der Vegetationszeit geführt: Es wird im Frühjahr früher warm und es bleibt im Herbst länger warm. In der wunderbaren runden Kalender von “RLP Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen (www.kwis-rlp.de) ” wird gezeigt, wie sich das Klima in Rheinland-Pfalz in den vergangenen 40 Jahren geändert hat. Nun dauert die Vegetationszeit nicht mehr 99 sondern 116 Tage.
Der genannte phänologische Kalender aus dem Bundesland RLP zeigt eine Verlängerung der Vegetationsperiode von Rheinland-Pfalz. Der Winter kommt später. Unser Umgang mit den Barbarazweigen spiegelt das wider.

Weitere interessante Links zum Thema?

Welche Begründungen zur Apfelblüte im September werden noch genannt? Wetter oder Klima? Gerne in den Kommentar schreiben.

Nach oben

Ähnliche Beiträge

No results found

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Heute habe ich in Haseldorf mit einem Obstbauern gesprochen. Der sagt, dass die Blüte im Sommer üblich ist. Es werden im Sommer einige Zweige geschnitten, damit die Äpfel eine rote Seite bekommen. Dieser Eingriff regt den Baum zu neuem Wachstum an, dabei werden auch Blüten aktiviert.

Menü